Seminare zur Vorbereitung auf die Kommunalwahlen

 

Der SPD-Bezirk bietet eine Seminarreihe zur Vorbereitung auf die Kommunalwahlen an.

Sonnabend, 27. Februar, 9.30 h bis ca. 16.00 h

Umgang mit Medien / Presse – und Öffentlichkeitsarbeit“

Bedeutung und Ziele von Öffentlichkeitsarbeit

Kriterien für das Verfassen von Pressemitteilungen / Fotografieren

Umgang mit Medienvertretern, Pressegespräch, Interview

Referent: Bernd Telm, Angestellter und ehemaliger Unternehmenssprecher

 

Sonnabend, 12. März, 9.30 h bis ca. 16.00 h

„Gemeinde– und Stadtentwicklung“

Die ideale Infrastruktur für eine Gemeinde

Landesraumordnungsprogramm, Flächennutzungsplan, Bebauungsplan

Entwicklungskriterien für eine nachhaltige Gemeindeentwicklung

Referent: Michael Wassmann, Kommunalbeamter

 

Sonnabend, 2. April, 9.30 h bis ca. 16.00 h

„Wahlkampf machen – wir wollen gewinnen!“

„Ein Wahlprogramm erarbeiten und gestalten“

Grundlagen und Bedingungen für eine Wahlkampfstrategie /Wahlprogramm

Wahlkampf – und Werbemittel / Flyer, Plakate

Projektbezogener Wahlkampf / Zielgruppenwahlkampf / Ideenbörse

Referent: Karl-Heinz Mühe, OV-Vorsitzender, Bürgermeister, Referent beim Bezirk

 

Sonnabend, 9. April, 9.30 h bis ca. 16.00 h

„Kommunale Jugend – und Sozialpolitik“

Kommunale Pflichtaufgaben und freiwillige Leistungen in der Jugendhilfe

Das Kindertagesstättenwesen mit Krippen, Kindergarten und Hort

Jugendarbeit, Jugendzentren, Hauptamtliche und Ehrenamtliche

Referent: Dirk Neumann, Fachbereichsleiter in der Kommunalverwaltung

 

Sonnabend, 23.April, 9.30 h bis ca. 16.00 h

„ Kommunale Finanzen / Haushaltsplanstruktur / Einnahmen und Ausgaben“

Wie sieht ein Haushaltsplan aus und welche Struktur hat er?

Realsteuern in der Kommune und Umlagesysteme

Investitionen, laufende Zahlungen und Abschreibungen

Referent: Knut Gödecke, Fraktionsvorsitzender und Kommunalbeamter

 

Weitere Infos:

Alle Seminare finden an einem Sonnabend von 9.30 h bis ca. 16.00 h im Heinrich Jasper Saal im Bezirksbüro der SPD in Braunschweig in der Schlossstraße 8 statt.
Wir bitten darum, dass Interessierte schnellstmöglich per Mail mit allen gewünschten Daten anmelden.
Seminare mit einer Teilnehmerzahl von unter 15 Personen finden nicht statt.
Für die gesamte inhaltliche Gestaltung des Seminars, für Tagungsmaterialien, Tagungsgetränke und ein warmes Mittagessen ist eine Tagungsgebühr von 20,- Euro in bar beim jeweiligen Seminarleiter zu entrichten.

Rückfragen beantwortet beim SPD Bezirk Braunschweig Karl-Heinz Mühe unter 0531 / 4809811, mobil 0171 / 521 64 74 oder per Mail privat: Karl-Heinz-Muehe@gmx.de

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.

 

So steht die SPD Niedersachsen zu ...

Schließen
 

Arbeit

Arbeit

Gute Arbeit kommt nicht von selbst, die Politik muss Rahmenbedingungen schaffen: Kernthema der SPD.

 

Bildung und Qualifikation

Bildung und Qualifikation

Jeder hat das Recht auf optimale Bildung. Sie ist der Schlüssel für ein selbst bestimmtes Leben.

 

Energie

Energie

Atomkraft ist out. Wir müssen mehr in Erneuerbare Energien investieren und Technologien entwickeln.

 
 

 

Europa

Europa

Die SPD begreift Europa als Chance. Hier werden wichtige Zukunftsentscheidungen gefällt.

 

Gesundheit

Gesundheit

Gesund sein ist kein Privileg der Reichen: Solidarische Finanzierung sichert zudem stabile Beiträge.

 
 

 

Sozialstaat

Sozialstaat

Die Gemeinschaft muss sich organisieren, um Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten auszugleichen.

 

Umwelt und Nachhaltigkeit

Umwelt und Nachhaltigkeit

Unsere Ressourcen klüger nutzen. Nur so schützen wir die Natur und sind gleichzeitig produktiv.

 

Wirtschaft

Wirtschaft

Wirtschaft braucht Freiheit und Regeln. Sie soll den Menschen dienen, nicht umgekehrt.