Workshop "Organisationsentwicklung"

 

Von links: Tobias Gombert (Moderation), Dr. Christos Pantazis (SPD-UB-Vorsitzender und MdL),Hubertus Heil (SPD-Bezirksvorsitzender und MdB), Dr. Carola Reimann (MdB)

 

Die Braunschweiger SPD hatten zu einem Workshop mit dem Bezirksvorsitzenden Hubertus Heil (MdB) zum Thema Organisationsentwicklung in den Dr.-Heinrich-Jasper-Saal eingeladen. Heil begrüßte die zahlreichen Teilnehmer der Ortsvereine und erläuterte, mit der Durchführung dieser Workshopreihe im Bezirk Braunschweig solle die Willensbildung in der Partei von unten nach oben stattfinden, denn das sei besser als umgekehrt.

 

Der Bezirk Braunschweig habe in den vergangenen Kommunalwahlen gute Ergebnisse erzielt, aber man könne immer etwas verbessern, erklärte Heil. Die Fragen für diesen Abend seien: die Kernaufgaben des Ortsvereins, wie neue Mitglieder gewonnen und vorhandene gebunden werden können, sowie welche Unterstützung die Ortsvereine von Unterbezirken und Bezirk für ihre Arbeit bekommen können.

Jannik Behme gab einen Überblick über die Ergebnisse einer Befragung der Ortsvereins-Vorsitzenden. Das Ziel war herauszufinden, was vor Ort gut funktioniert und wo es konkrete Probleme gibt.

Durch den Workshop führte Tobias Gombert. An vier Stationen wurden in einem Brainstorming aus den Erfahrungen der Teilnehmer Stichpunkte zu den genannten Fragen gesammelt, anschließend nach ihrer Bedeutung gewichtet und in einer Feedback-Runde ausgewertet.

Zum Abschluss gab es eine Vereinbarung in der Form, dass die Ortsvereine Ziele nannten, die sie bis zum Bezirksparteitag erreichen wollen, während der Bezirk die Ergebnisse auswerten und heraussuchen wird, wo er vor Ort unterstützen kann.


Text und Fotos: Sigrid Herrmann

In dieser Form fanden in allen acht Unterbezirken des SPD-Bezirks Braunschweig Workshops statt. Die Ergebnisse der Workshops und das weitere Vorgehen werden in Kürze diskutiert und dokumentiert.

Dscn7470klFoto: Sigrid Herrmann
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.